Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (2024)

Selbst im leichten Drift bleibt der C 63 so stabil, als wäre das sein Idealzustand, weil die Vorderachse immer beißt, die Hinterachse niemals kontert und die 680 PS keineswegs böswillig das Fahrer-Ego zerstören wollen. Akkuratesse ist das Hauptanliegen des Sport-Mercedes. Zumal die Lenkung passend gewichtet ist, aus jeder Lage hom*ogen arbeitet und authentisch rückmeldet.

Mercedes-AMG C63 und E63 wieder mit V8?Wir müssen Sie enttäuschen! Jetzt auch offiziell!mehr lesen

Unsere Highlights

Erster elektrifizierter Porsche 911 (992.2)Fährt top und klingt klasse
Suzuki Jimny HorizonJetzt, oder nie mehr!
Schleppende Nachfrage nach E-AutosAudi plant Ende des Q8 E-tron und Werkschließung
Subaru WRX Supercar für GoodwoodHeiß, heißer, Midnight
Porsche 550 Spyder von WendlerEiner wie James Deans Porsche
Gebrauchte Diesel-CabriosGünstig Cabrio fahren für 20.000 Euro - so geht's
VW Polo Produktionsende in SpanienDer Polo hat künftig eine weite Anreise
Erster elektrifizierter Porsche 911 (992.2)Fährt top und klingt klasse
Suzuki Jimny HorizonJetzt, oder nie mehr!
Schleppende Nachfrage nach E-AutosAudi plant Ende des Q8 E-tron und Werkschließung
Subaru WRX Supercar für GoodwoodHeiß, heißer, Midnight

Gleiches gilt für die Stoßdämpfer mit außen liegenden Ventilen. Wie im C 43 beruht ihre Wirkweise auf dem Verdrängerprinzip, was sie flexibel ansprechen, gleichzeitig Störgrößen aus dem Belag filtern lässt, sodass der AMG speziell auf der Landstraße ruhig liegt und mit unerschütterlicher Bodenhaftung herausfordernde Passagen schnell und abgeklärt durchmisst. Und wie sieht es mit den Kraftstoff-, Strom- und Unterhaltskosten aus?

Unser Testverbrauch

Mercedes-AMG gibt für den C 63 S E Performance einen WLTP-Verbrauch 6,9 Liter Super Plus und 11,7 kWh auf 100 Kilometern an. Von diesem Wert entfernt er sich im Alltag. Wir haben einen Durchschnittsverbrauch von 8,3 Liter und 8,7 kWh ermittelt, was Kosten von 19,68 Euro auf 100 Kilometern verursacht. Auf der Eco-Runde verbrauchte der Mercedes-AMG 9,8 Liter, während er sich auf der Pendler-Strecke 12,0 Liter genehmigte. Wurde der Mercedes-AMG sportlich bewegt, stieg der Verbrauch auf 14,5 Liter. Der Durchschnittsverbrauch hybridisch beträgt 12,0 Liter. Auf der rein elektrisch zurückgelegten Runde lag der Stromverbrauch bei 28,5 kWh. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken (31.08.2023 / Super Plus: 1,98 Euro/Liter). Die Stromkosten errechnen sich anhand des durchschnittlichen Haushalt-Strompreises laut dem BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (Durchschnittlicher Strompreis für einen Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh: 0,3730 Euro/kWh. Grundpreis anteilig enthalten, Tarifprodukte und Grundversorgungstarife inkl. Neukundentarife enthalten, nicht mengengewichtet). Der Strompreis an einer öffentlichen Ladesäule fällt in der Regel höher aus.

Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (16)

Sven Klittich

Der Testverbauch setzt sich zu 70 % aus der Pendler-Runde und jeweils 15 % Eco und Sport bei leerem Akku (SOC= state of charge/Ladezustand) zusammen.

Monatliche Unterhaltskosten

Wer so ressourcenschonend fährt wie wir auf unserer Eco-Runde, drückt die Kosten für 100 Kilometer auf 19,40 Euro. Die eher heftige Gangart resultiert in einer Summe von 28,71 Euro. Die Kosten im hybridischen Betrieb belaufen sich auf 23,76 Euro. Auf der rein elektrisch zurückgelegten Strecke fallen Stromkosten in Höhe von 10,63 Euro an. Die Kfz-Steuer kostet für den Mercedes-AMG 176 Euro pro Jahr, die Haftpflicht-Versicherung beträgt 552 Euro. Teil- und Vollkasko schlagen mit zusätzlichen 351 beziehungsweise 2.009 Euro zu Buche. Monatliche Unterhaltskosten von 532 Euro zahlt, wer den Mercedes-AMG 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Beträgt die Laufleistung das Doppelte, steigt die Summe auf 1.032 Euro. Den Wertverlust lassen wir in dieser Rechnung außen vor.

Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (17)

Sven Klittich

Der 135.088 Euro teure Mercedes-AMG C 63 S E Performance tritt zum Verbrauchs-Check an.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch bei Plug-in-Hybriden setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten, im Hybridmodus gefahrenen, Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst (Start mit leerer Batterie). Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein (Start mit leerer Batterie). Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Ein Extra ist die reine E-Runde. Hier zeigt sich die maximale Reichweite in Kilometern bei vollem Akku bis zum Anspringen des Verbrennungsmotors. Der Verbrauch errechnet sich aus dem gemessenen Energieverbrauch inklusive Ladeverlusten. Gemessen wird zudem die Ladezeit für einen Batterievollhub und die Energiemenge der Batterie inklusive der Ladeverluste. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Testverbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Fazit

Im auto motor und sport-Testverbrauch landet der 135.088 Euro teure Mercedes-AMG C 63 S E Performance mit 680 PS Systemleistung bei einem Durchschnittswert von 8,3 Liter Super Plus und 8,7 kWh pro 100 Kilometer. Damit betragen die kombinierten Kraftstoff- und Stromkosten auf dieser Distanz 19,68 Euro. Die monatlichen Unterhaltskosten liegen bei 532 Euro (15.000 km jährliche Laufleistung) oder 1.032 Euro (30.000 km jährliche Laufleistung).

Technische Daten

Grundpreis115.174 €
Außenmaße4842 x 1900 x 1448 mm
Kofferraumvolumen280 l
Hubraum / Motor1991 cm³ / 4-Zylinder
Leistung350 kW / 476 PS bei 6750 U/min
Höchstgeschwindigkeit280 km/h
Verbrauch6,9 kWh/100 km

Alle technischen Daten anzeigen

Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (18)

Marcus Peters

Redakteur

Gestatten, Marcus Peters, Autoaktivist. Ich setze mich für das Automobil in seiner aktivsten Form ein.

Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (19)

Marcel Sommer

Redakteur

Ich bin ein 1,96 Meter großer Mix aus Familienvater, autoaffinem Journalisten, Sportenthusiasten und kreativem Geist mit viel Humor.

Mehr anzeigen

zur Startseite

Kosten und Realverbrauch: Mercedes-AMG C 63 S E Performance (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Rev. Leonie Wyman

Last Updated:

Views: 5899

Rating: 4.9 / 5 (79 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Rev. Leonie Wyman

Birthday: 1993-07-01

Address: Suite 763 6272 Lang Bypass, New Xochitlport, VT 72704-3308

Phone: +22014484519944

Job: Banking Officer

Hobby: Sailing, Gaming, Basketball, Calligraphy, Mycology, Astronomy, Juggling

Introduction: My name is Rev. Leonie Wyman, I am a colorful, tasty, splendid, fair, witty, gorgeous, splendid person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.